Bun­des­tags­wahl 2021 – Ober­hau­sen dieBasis

die­Ba­sis (Basis­de­mo­kra­ti­sche Par­tei Deutschland)

Die Kleinst­par­tei die­Ba­sis (dB) wur­de im Juni 2020 neben ande­ren Par­tei­en aus dem Spek­trum der Coronaleugner:innen gegrün­det, und ist die­sem ideo­lo­gisch verbunden.

Nach eige­nen Anga­ben soll sie über 20.000 Mit­glie­der haben.

Zahl­rei­che medi­al bekann­te Coronaleugner:innen und Verharmloser:innen haben sich inner­halb die­ser Par­tei gesam­melt. Unter den Direkt- und Listen-kandidat:innen für die Bun­des­tags­wahl fin­det sich ein Sam­mel­su­ri­um von sog. Heilpraktiker:innen, rech­ten Esoteriker:innen, Anthroposoph:innen, Reichsbürger:innen, Souveränist:innen, Mit­glie­der ver­schie­de­ner pseu­do­st­än­di­scher Ver­ei­ni­gun­gen (sog. Ärzt:innen und Anwält:innen für Auf­klä­rung, ), Impfgegner:innen …

Ihre Haupt­for­de­rung ist die „Auf­ar­bei­tung der staat­li­chen Coro­na­maß­nah­men“ mit anschlie­ßen­den ‚Gerichts­ver­fah­ren‘ für die Ver­ant­wort­li­chen. Sie arti­ku­lie­ren Posi­tio­nen gegen „Gen­der­wahn“, Gleich­stel­lung von „Alter­na­ti­ven Heil­me­tho­den“ und wis­sen­schafts­ba­sier­ter Schul­me­di­zin (und dar­aus resul­tie­rend die Auf­he­bung der mit der Auf­klä­rung gewon­ne­nen Tren­nung zwi­schen Mate­ria­lis­mus und Aber­glau­be …), sog. „freie Bil­dung“. Sie leug­nen den Kli­ma­wan­del und hal­ten den Umgang mit den Aus­wir­kun­gen des Kli­ma­wan­dels für Hysterie.
Dies als eine gro­be Zusammenstellung.

Ein Par­tei­pro­gramm als sol­ches gibt es nicht. Es gibt nur grob arti­ku­lier­te Forderungen/Feststellungen als sog. Rahmenprogramm.
So sei „Schwar­min­tel­li­genz“ genau­er als wis­sen­schaft­li­che Erkennt­nis­se in allen Berei­chen. Die­se wür­de dann spä­ter die Inhal­te schaf­fen, die durch „Volks­ab­stim­mung“ u. ä. poli­ti­sches Han­deln bestimmt. Das sog. „gesun­de Volksempfinden“.

Zuen­de gedacht resul­tie­ren dar­aus vor­auf­klä­re­ri­sche und damit auch anti­de­mo­kra­ti­sche Posi­tio­nen, die dB mit ihrer Namens­ge­bung „Basis­de­mo­kra­tisch“ zu kaschie­ren versucht.

Medi­al arbei­tet dB mit Fake­news, den hal­lu­zi­nier­ten Erzäh­lun­gen einer „Dik­ta­tur“, ver­schwö­rung­ideo­lo­gi­schem Gedan­ken­gut, z. B. mit dem sog. „Gre­at Reset“ (Eine Ver­schwö­rungs­theo­rie, die anti­se­mi­ti­sche und extrem Rech­te Erzäh­lun­gen bedient – vom „gro­ßen Bevölkerungsaustausch/Reduzierung der Bevöl­ke­rung“), aber auch ande­ren Verschwörungstheorien.

Die Instru­men­ta­li­sie­rung von Kin­dern mit erfun­de­nen „Mas­ken­op­fern“, toten Kin­dern, angeb­li­chen Impf­t­o­ten, die ver­schwie­gen wer­den, alles das gehört mit zu den von dB ver­brei­te­ten Inhalten.

Ihre Spra­che und und etli­che geteil­te Inhal­te in social Media von Mit­glie­dern von dB unter­schei­den sich nur wenig von der Spra­che der AfD.

Eini­ge Mit­glie­der von dieBasis.

Der Direkt­kan­di­dat Ralf Wos­nek aus Dins­la­ken für den Wahl­be­zirk 117.

Auf­fäl­lig ist sei­ne aggres­si­ve Spra­che in von ihm kom­men­tier­ten und ver­öf­fent­lich­ten Tex­ten auf social Media. Da ist schon ein­mal von „Alt­par­tei­en“ die Rede, geteil­te Bei­trä­ge rech­ter sog. „Jour­na­lis­ten“ aus dem AfD Umfeld wie Boris Reit­schus­ter fin­den sich, eben­so Bei­trä­ge des rech­ten Het­zers Niklas Lotz (Neverfor­get­ni­ki) und wei­te­re ein­deu­tig Rech­te Inhalte.

Ralf Wos­nek ist nach eige­nen Anga­ben Admin der tel­gram Grup­pe „Eltern ste­hen auf Dinslaken/Duisburg“ wo sich Coronaleugner:innen aus Duis­burg und Umge­bung sam­meln, mit ent­spre­chen­den Inhal­ten. Aus die­sem Umfeld der sog. “besorg­ten” Eltern  stamm­te auch die Sho­ah ver­harm­lo­sen­de “Kin­der­schuh­ak­ti­on” am 17.4.21 vor dem Tech­ni­schen Rat­haus in Ober­hau­sen Sterkrade.
Ralf Wos­nek ist aber auch in ande­ren tele­gram Grup­pen mit z. B. Ober­hau­sen-Bezug zu fin­den, in denen auch min­des­tens die Ver­harm­lo­sung der Sho­ah durch ent­spre­chen­de Gra­fi­ken statt­fin­det und Men­gen an geteil­tem Mate­ri­al aus diver­sen rech­ten Kanä­len, eben­so wie Reichs­bür­ger-Inhal­te zu fin­den sind.
Einen Wider­spruch zu die­sen Inhal­ten durch Ralf Wos­nek haben wir nir­gend­wo fest­stel­len können.

Am 1.8.21 war Ralf Wos­nek in Ber­lin bei den ver­bo­te­nen Demons­tra­tio­nen der „Quer­den­ker“ wo es zum Teil zu erheb­li­chen Aus­schrei­tun­gen und zahl­rei­chen Angrif­fen auf Journalist:innen und Polizist:innen kam.

Ver­teil­te Inhal­te von Ralf Wos­nek auf Twitter:

Eine klei­ne Aus­wahl von geteil­ten Bei­trä­gen von Ralf Wos­nek die deut­lich machen wo er poli­tisch steht:

 

Noch ein wei­te­res Mit­glied von die­Ba­sis aus Essen

Es ist Ralf aus Essen (Stadt­gren­ze zu Ober­hau­sen). Die­ser war und ist in diver­sen rech­ten Coro­nal­eug­nen­den tele­gram­grup­pen unter­wegs. Inzwi­schen Mit­glied bei db teilt und teil­te er ent­spre­chen­de rech­te Inhal­te. Sein Sexis­mus ist zeit­wei­se selbst eini­gen der dort anwe­sen­den ande­ren Chat­mit­glie­dern zu viel gewesen.

Hier der Link zu einer Sprach­nach­richt von Ralf vom Okto­ber letz­ten Jah­res: archive.is/dEabN

Hier ein Arti­kel in der Rhei­ni­schen Post zu Coro­nal­eug­nern mit Ralf aus Essen:

https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/duesseldorf-querdenker-was-ein-anhaenger-dieser-bewegungen-denkt-und-fordert_aid-57330637

Soweit zur die­Ba­sis im Groben.

Soll­ten sie ver­su­chen in Ober­hau­sen irgend­wel­che Wahl­kampf­ver­an­stal­tun­gen zu machen – wir wer­den da sein!